Archiv des Autors: sima2345

Veranstaltung im Zentral Antiquariat Lichstr. 26 Leverkusen

Freitag, 19. April 2017 um 20:00 (gesponsert von der Volksbank Rhein-Wupper eG) AUF DER RAUPENBAHN R.D. Brinkmann reloaded Spurensuche mit Text&Musik Dr. Borg – vox, eg Irina Adamski – elec Eintritt frei Advertisements

Für die Grünen

Wie bringen die Grünen es an den Tag. Nachts sollen sie trommeln fürs Leben. Macht solln sie wollen. Leben auf Erden verteidigen heißt skandalös argumentieren und radikal handeln. Zu leise sind sie gegen die Kriegstreiber, zu kultiviert gegen die Kapitalistischen sind sie geworden., …Wenn es brennt muß man brüllen (Frank Castorf) Es ist nicht nur […]

Das amerikanische Volk ?

Die Iren? Die Schwaben? Die Engländer ? Die Polen ? Die Italiener ? Die Deutschen ? Die Russen ? Die Peruaner ? Die Griechen ? Die Juden ? Die Bulgaren ? Die Mexikaner ? Die Nordafrikaner ? Die Mittelafrikaner ? Die Südafrikaner ? Dic Chinesen ? Die Inder ? Die Indianer ?? ….. Das Paradies […]

1972 (Nobelpreis)

schreibt Heinrich Böll folgendes Ich kann  es mir nicht leisten als Angehöriger eines Volkes, das nicht verwöhnt worden ist,  diesen Preis abzulehnen. Ich freue mich im Gegenteil jeden Tag mehr, dass ich ihn bekommen habe. Warum? Oh, nicht aus persönlicher Eitelkeit , sondern einfach weil ich Deutscher bin. Es gibt Dinge, die die Franzosen sich […]

Guillaume

Les trois dames et l´enfant vivaient à Cologne Le haricot pousait dans un jardin rhénan Et le peintre ayant vu de hauts vols de cigogne Peignit les séraphins qui chantent maintenant Störche werden kommen, Bohnen werden blühen Der Rhein wird sein schmutziges Wasser werfen An unser Leverkusener Ufer und die untergeordneten Engel singen bis sie […]

Kein Kommentar zu T.

Aber in kalter Nacht die erbleichten Leiber Trieb nur mehr der Frost zusammen im Erlengrunde. Halb erwacht, hörten sie nachts statt Liebesgestammel nur mehr vereinsamt und bleich das Geheul auch frierender Hunde. Strich sie am Abend das Haar aus der Stirn und mühte sich ab , um zu lächeln sah er, tief atmend, stumm weg […]

Essen und Trinken am Jahresende.

Gestern Abend aßen wir zu dritt ein Hühnerbein. Nicht dass ihr denken sollt, wir würden hungern. Das machen wir öfter so. Mein Hund, mein  Kater und ich. Zu dritt essen wir es ratzeputz auf. Ich hatte noch etwas scharfen Reis dazu. Auf der Straße vor dem Fenster bewegte sich alles so schnell wie immer, was […]