Guillaume

Les trois dames et l´enfant vivaient à Cologne

Le haricot pousait dans un jardin rhénan

Et le peintre ayant vu de hauts vols de cigogne

Peignit les séraphins qui chantent maintenant

Störche werden kommen, Bohnen werden blühen

Der Rhein wird sein schmutziges Wasser werfen

An unser Leverkusener Ufer und die untergeordneten

Engel singen bis sie zu alt sind

–Und da sind noch drei Damen—und ein Kind—-

(Unautorisierte Übersetzung)

Unser Schaufenster wird bald ein Frühlingfenster sein und der Hund lag heute 1 Stunde auf dem Gehsteig vor der Buchhandlung. (Bis es zu kalt wurde.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: